Bequem Bridschit der Jones zu sein!

Sie richten selbst. Was an sich, sagen wir, in die sowjetischen Jahre, die Dame ein wenig fur dreiig, nicht habend des Mannes, der Kinder, arbeitend der Redaktion mit dick popoj im eingerollten Rollkragenpullover dachte

Tik-so chodiki, nimmt niemand samusch. Maximum, worauf konnte sie rechnen: das Tischtennis mit dem unansehnlichen Auenseiter aus der benachbarten Abteilung. Der sowjetische Regisseur hat die Hoffnung darauf getotet, dass der Frosch das Herz des Prinzen erobern kann, er hat sich auf sie sogar im Zug, mit dem Alkohol nicht verlocken gelassen.

Der Jones hat andere Anlage gegeben: ganz interessantest voran: der Flirt auf der Arbeit, uberholend in die groe Liebe mit den heissen Kussen barfu auf dem Schnee. Es gibt keinen schicksalhaften schonen Mann, ja noch der Vorgesetzte – warum Die hinreissende Dienstreise, die durchgekreuzte redaktionelle Aufgabe wendet sich vom professionellen Triumph und dem Ruhm um. Keiner Kompromisse, keines Tischtennis.

Wir werden ausfuhrlicher auf einige Momente stehenbleiben. Ob es Ihnen Vorkam, fur die Veranstaltung in anderer Art zu kommen Ins Restaurant in den Jeans wird es nicht angenommen. Die Ungeschicklichkeit, den beschadigten Abend, die schiefen Blicke. Aber wenn sich vorzustellen, dass Sie eine wissen, dass am familiaren Feiertag im Anzug kosmosajki gekommen ist, auf der Seele wird warmer sein.

Die schone Unbekannte in utjagiwajuschtschem die Wasche – der schreckliche Traum. Von wegen. Ein beliebiges Madchen in den Feiglingen XXXL, erwischt unerwartet neu MTSCH, wird uber ihnen zusammen mit dem Freund lachen. Sicher wird er sich an jene beruhmte Episode, witzig, in der Tat – wessen erinnern, sich zu genieren. Wird sich nicht erinnern, man kann erzahlen.

Der elektronische Brief, der vom einem Druck des Fingers in die ubergeordnete Organisation mit den ausfuhrlichen Beschreibungen der vergangenen sturmischen Nacht oder die neuen Strumpfhosen abgesendet ist, gekauft im Groen auf dem Ausverkauf, – dass kann lustiger sein. Der Sinn fur Humor wird allen retten.

Sich bis zur Bewutlosigkeit auf der korporativen Party zu betrinken und, den Haufen uberflussig zusammenzureden, die Lippen vom Bleistift zu umgeben und, dabei die Pomade zu vergessen, das Loch auf den Strumpfhosen, otklejennyj der Schnurrbart – ups ist nicht aus dieser Geschichte.

Jedes respektierende Madchen hat heute ein Paar klug und scharf in die Sprache der Freundinnen und eines Freundes-Schwulen in den Zusatz. Wie auf Bestellung, der jungen Manner der nicht traditionellen Orientierung so viel, dass die Sunde getrennt wurde, wenn auch einen nicht zu haben. Einmal pro Woche im Cafe zu gehen und, die Abende mit dem Horer zu vertrodeln, ins Klappfenster ein wenig rauchend, – stort das alles nicht, auf den Prinzen zu warten.

Der Jones hat die weltweite Kampagne nach dem Kampf mit dem uberflussigen Gewicht nicht verringert – sie hat angedeutet, dass die misslungenen Versuche – nicht das Ende des Lichtes. Und wieder konnen dem Treffen mit dem Prinzen nicht storen.

Stort nicht, auf den Prinzen die Depression und die Pizza mit dem Bier, die Abwesenheit des Make-Ups und die von den Tranen anschwellenden Augen zu warten. Die Faulheit und das ungenutzte Abonnement in den Fitness-Klub.

Das, was es in die Fachkraft – die Geschichte aus dem Leben nicht eingegangen ist.

Es kommt das Auerste vor, was in der Strae geschehen kann, es wurde der Absatz zerbrochen. Oder es ist – der Sommer noch schlechter, die Hitze, das Zentrum von Moskau, der Zeit karglich – das Madchen nach dem Beruf der Korrespondent beeilt sich auf die Pressekonferenz in die Botschaft auf der Probezeit. Haben sich die feinen Riemen losgerissen, die durch ein Wunder die Sandaletten auf dem Bein festhalten (die realen Geschichten). Des Geldes auf die Schuhe von jedem, wer dann in den Schaufenster der Passage auf Tverer ausgestellt war, nein, auf die Pressekonferenz – das Kreuz auf der Arbeit nicht zu kommen. Das Madchen, barfu bis zu nachst lototschnika im Ubergang angekommen, wo aller nach 10, das durchsichtige Klebeband kauft und klebt gelassen zu den Beinen die Sandaletten zusammen mit tessemkami. Es wird auf kurze Zeit, fur die Stunde – spater auf das Klebeband nalipnet der Schmutz ausreichen, aber es ist schon unbedeutend. Auf dem Ausgang – die Reportage und der stolze Gedanke: «Sie hatte auch gehandelt». Es wurde eine lustige Anekdote, und nicht von der Tragodie eines ganzen Tages.

Noch die Geschichte aus dem Leben sich – das Madchen, auf dem Interview (werden wenn auch ein Journalistinnen ja) mit dem Chef der soliden und ziemlich bekannten Gesellschaft beeilend, ist in die Lache banal gefallen, auf dem Knie sind die Hosen, die Hande und das Kinn im Schmutz – der Februar, den Regen, naled geplatzt. Sie ist heim salisywat das Knie nicht zuruckgekehrt, nebenan war Makdonaldsa mit der Toilette nicht, wo man die Lage verbessern konnte. Leidend hat die seltsame Tat begangen – hat sich in den Anmelderaum geworfen, um bei den Madchen die Apotheke zu bitten. Und hier hat aus die Kabinette auf den Larm der das Befragte herausgeschaut – hat sich fur die ungewohnliche Schau interessiert. Hat sich verwundert, ist geruhrt gewesen und hat sich in diese verschrobene Person verliebt. Es ist die reale Geschichte.

Eine allgemeine Zielscheibe des Spottes zu werden, in der Patsche zu sitzen, sich den wilden Streich – zu gonnen ist nicht furchtbar. Es ist wichtig, dabei das nette Kind – ein wenig fur dreiig mit dick popoj im eingerollten Rollkragenpullover zu bleiben.

Schlielich, wird alles gut dennoch sein.