All posts in Vorurteil

9 Schlage nach der Schlaflosigkeit

Categories: Vorurteil
Kommentare deaktiviert für 9 Schlage nach der Schlaflosigkeit
Wieviel muss man schlafen

Das Bedurfnis nach dem Traum andert sich je nach dem Alter. Auerdem gibt es die Menschen wenig und viel schlafend wegen der personlichen Besonderheiten.

Nach Meinung der Gelehrten, der erwachsene Mensch muss 7,5 – 8 Stunden schlafen. Die Wissenschaft hat festgestellt, dass, wer gerade solche Zahl der Zeit schlaft, gesunder sind und ist langer leben.

Es im Vergleich zu den Langschlafern, die in den Betten mehr als 10 Stunden durchfuhren, und, wer fur die nachtliche Erholung nicht mehr als 5 Stunden verbraucht.

Was ist Traum

Es ist die besondere Periode im Laufe von den Tagen, wenn der Organismus die im Laufe vom mehrschwierigen Tag verschleuderten Krafte wieder herstellt, wirftaus dem Gedachtnis den unnutzen Mull jerundowych der Eindruckeweg, wird von den Schlacken gereinigt, sammelt die Energie fur den nachsten Tag an. Dabei ist der Traum nicht einfach die Abschaltung vom Netz”. Im Laufe von der Nacht des Muskels werden geschwacht und strengen sich an, der Puls tauscht die Frequenz, es springen die Temperatur und der Blutdruck. Und im Traum arbeitet der Organismus – auf das Wohl des zukunftigen Tages, und anders wird morgen aller und verwirrt zu werden im Kopf nicht von der Hand gehen. Deshalb ist man schade, fur den Traum das Drittel des Lebens – 250 Tausende Stunden fur siebzig statistisch durchschnittliche Jahre nicht verbrauchen. Und es noch die Kleinigkeiten: die Katzen schlafen bis zu zwei Drittel der Tage, zum Beispiel, – nur solche Erholung gibt ihnen die Krafte fur den Fang der Mause.

Als es ist die Schlaflosigkeit schlecht

Der sich nicht ausschlafende Mensch nicht fuhlt sich einfach schlecht, er ist fur die Gesellschaft tatsachlich gefahrlich. Ob Sie, dass wissen:

Nach der schlaflosen Nacht arbeitet immunnaja das System nur auf das Drittel

Die sich nicht ausschlafenden Menschen auf 40 % geraten in die Verkehrsunfalle ofter

Die Zahl der Konflikte in der Familie bei den sich nicht ausschlafenden Eheleuten durchschnittlich auf das Drittel ist mehr, als dabei, wer genug schlaft

Von nedossypa sinkt die Libido.

Der moderne Mensch erprobt das am meisten gegenwartige Defizit des Traumes – im Vergleich zu unseren Urgrovatern und den Urgromuttern schlafen wir auf zwanzig Prozente weniger. Noch: hundert Jahre ruckwarts die Menschen sahen doposdna den Fernseher nicht, schrieben nach den Nachten die Kursarbeiten nicht verbrauchten im Transport bis zweihundert Stunden im Jahr nicht. Und doch wird oto des Traumes die ganze Zeit abgenommen!

Das nachtliche Erwachen – das vernunftige Urteil

Ja haben sich wahrscheinlich unsere Urvater ausgeschlafen! In Wirklichkeit, die Menschen der Vergangenheit schliefen ganz nicht so, wie wir, jetzig.

Noch zwei Jahrhunderte ruckwarts die Europaer, die nicht die hellen Quellen des Lichtes hatten, schliefen in zwei Aufnahmen. Der erste Traum fing mit dem Sonnenuntergang an und horte bald nach der HalbNacht auf. Die Menschen wachten auf und im Laufe von der Stunde-zwei unterhielten sich, beteten oder beschaftigten sich noch mit etwas nicht beschwerlich, und spater schliefen ein. Der zweite Traum endete mit dem Morgen.

So dass das Erwachen in der Mitte der Nacht ist hat die Schlaflosigkeit, und die Klingel aus der Vergangenheit nicht begonnen, wenn die Menschen zweimal im Laufe von einer Nacht schliefen.

So warum, nicht ausgeschlafen, auf der Arbeit ausgezehrt geworden, anderthalb Stunden in den Pfropfen verteidigt, kann die Frau in der Nacht nicht einschlafen

Der Grund №1: das elektrische Licht. Unsere biologische Uhr wei – Mal hell fest, bedeutet, noch nicht bald zu schlafen. Das helle Licht doposdna desorientiert unsere Biorhythmen. Fur drei-vier Stunden muss man bis zum Traum den Kronleuchter tilgen. Wenn auch nur der Wandleuchter, die Tischlampen und andere Quellen des nicht hellen Lichtes brennen.

Der Grund №2: der Sonnabend und der Sonntag. Wir werden vermuten, die ganze Woche legten Sie sich in elf, standen in sechs auf. Nach der Idee, sollen sich – wenn nicht das Wochenende ausschlafen. Aber an Feiertagen wie spater ja nicht zu liegen, nicht zu schlafen ist langer Es wurden die Ausgehtage der Tage zehn dauern, andere Sache, aber tritt sehr bald den Montag, und, aufzustehen, wie krankend ist, wieder in sechs. Verwirrt werden die inneren Stunden die ganze Woche erraten, wenn ihre Besitzerin wunscht, sich und, wenn zu legen aufzustehen. Deshalb, brechen Sie heftig das Regime des Traumes und des Wachens am Sonnabend und dem Sonntag nicht.

Der Grund №3: die falsche Freizeit vor dem Traum. Und zwar: die Durchsicht der herzzerreienden Serien, die Losung der wichtigen familiaren Probleme, sabiwanije in den Kopf der Informationen fur die morgige Anrechnung, die hauslichen Schaffen. Und Sie warten, was die aufgewarmten Kopfe und der Korper sofort gehort werden werden und werden in den Traum eintauchen, kaum w Sie Sie seiner Jede physische Belastung und die gespannte geistige Arbeit sollen 4-5 Stunden vor dem Traum eingestellt sein.

Der Grund №4: das Defizit Sexes. Sex macht endorfiny – “die Hormone des Vergnugens”, aufhebend die Anstrengung und helfend frei, einzuschlafen. Aber ist nur wenn Sex die Befriedigung bringt. Und ja darf man die ehelichen Beziehungen keinesfalls verwenden wie das Schlafmittel – das Ruckergebnis unbedingt bekommen Sie.

Der Grund №5: das Schlafzimmer wie der Stab der Krisensituationen. Hier sowohl der Fernseher, als auch den Computer, sowohl das Telefon, als auch die Nahmaschine, und mit der Halfte, wo, wie nicht im Schlafzimmer zu schimpfen Sogar die kleinen Kinder empfehlen, ins Bett nur fur den Traum zu unterbringen, und, zu futtern und an anderen Stellen zu vergnugen. Vom Erwachsenen die kleine Nachsicht: das Schlafzimmer – fur den Traum und Sex.

Der Grund №6: die Tagesmudigkeit. Wer legte sich fruher nicht nieder, im Traum hoffend, die Mudigkeit uberzuwinden, wachte am nachsten Tag das Licht die Morgenrote – damit schon zum Halbtag wieder nicht auf, die Schlafrigkeit zu fuhlen Noch schlechter – der Traum im Nachmittag. Also, schlafen Sie Sie tschassok-ander vor dem Abendessen, so doch dafur wofur werden am Abend rechtzeitig nicht einschlafen. Der nicht Festgesetzte Traum schlagt den normalen Lauf der Biorhythmen ab. Deshalb bemuhen Sie sich, sich zu sehr fruh nicht (jedenfalls, lange) dem Tag nicht niederzulegen.

Der Grund №7: die Temperatur des Korpers. Die Physiologie des Traumes ist so veranstaltet dass das Einschlafen geschieht, wenn die Temperatur des Korpers bis zu notwendigem Minimum herabfallt. Die physische Tagesbelastung durch vier-funf Stunden nach ihr bringt zur Senkung der Temperatur des Korpers – es ist und bainki gerade hochste Zeit. Wenn Sie den ganzen Tag im weichen Burosessel gesessen haben und ganz und gar nicht strengten sich physisch an, konnen am Abend die Schwierigkeiten mit dem Einschlafen entstehen. Noch sind sie moglich, wenn nach dem friedlichen Sitzen im Buro Ihnen der Gedanke am Abend einfallen wird, den Muskeln die Hitze im Trainingssaal zu geben. Wennschon, die physische Belastung – den Morgen und den Tag (in die mittagliche Pause!), dem Abend – die ruhige Erholung.

Der Grund №8: das Bett. Wenn im Traum die Pose ungeeignet ist, es fliet der Rucken hinein, wird der Traum unruhig sein. Die Federbetten, die weichen Kissen, die Sofas mit den ungleichmaigen Oberflachen schenken Sie Ihren Missgunstigen. Das Bett soll die ebene gemassigt feste Oberflache, nicht prodawliwajuschtschujussja unter dem Korpergewicht haben. Das Kissen wahlen Sie niedrig aus – damit der Kopf nach oben nicht hochgehoben wurde. Die Matratze wenigstens auf funfzehn Zentimeter soll als Ihre Groe und genug breit langer sein, damit in der Nacht Sie von ihm nicht herunterrollten.

Wahlen Sie die Pose fur den Traum. Am meisten die Stunden der nachtlichen Erholung in Kondition etwas geanderten Buchstabens ”S” komfortabeler durchzufuhren: die Knie sin
d ein wenig gebogen, der Kopf ist vorwarts geneigt.

Wird es so: Sie legen sich auf die Seite, ein Kissen unterbringen Sie unter den Kopf, andere – zwischen der Knie.

Der Grund №9: der Traum zu zweit. Der erwachsene Mensch andert im Traum die Pose von 20 bis zu 60 Malen fur die Nacht. Dabei wird die Halfte aller Bewegungen fast von anderem schlafendem Ehemann hier wiederholt. Es gibt keine Worter, wenn es mit dem Traum aller in Ordnung sein ist, Sie schlafen auf der Gesundheit im ehelichen Bett zu zweit. Aber wenn Sie sich nicht ausschlafen, denken Sie nach: und man ob zu schlafen rasdelno zu versuchen braucht