Schekspiromanija. Die Ubergebuhr mit der Klassik

Ob es hochste Zeit ist, auf William unseres Shakespeares auszuholen — Und dass — werden wir eben ausholen!

Dieser Minidialog aus dem alten Lustspielfilm wurde eine verbreitete Reprise in den scherzhaften freundschaftlichen Gesprachen seit langem. Und, sich dass lustigst, tatsachlich erfullt hat.

Den Inhalt der literarischen Webseiten des Internets durchsehend, bemerke ich seit langem schon, dass die Ubersetzung der Sonette Shakespeares auf das Russische — die Beschaftigung, werdend von etwas ahnlich dem leisen Massenwahnsinn. Nach den bescheidensten Zahlungen, fur die letzten 15 Jahre hat die Gesamtmenge der vollen russischen Ubersetzungen sonetnogo des Zyklus fur 200 uberschritten — wenn nur die Versionen, die ins Netz ausgestellt sind zu meinen. Die Zahl der Versionen, die verschlossenen in den Tischen und in den Papierarchiven beerdigt sind, ist nicht bekannt.

Ungefahr zehn-zwolf Versionen haben geschaffen, bis zur Druckwerkbank zu gelangen und, in den bescheidenen Auflagen von 300-500 bis zu 1000-1500 Exemplaren veroffentlicht zu werden. Die Ubersetzer haben die Hauptmasse der Auflagen aus den Druckereien selbst ergriffen. In knigotorgowuju das Netz haben die abgelesenen Dutzende der Exemplare gehandelt. Ihr vorwiegender Anteil bleibt nicht ausverkauft. Die Rekordhalter neprodawajemosti tschisljat das Alter gar ab 2001.

Nicht wunschend, die Ubersetzer und aus diesem Grund zu kranken, die Namen nicht nennend, werde ich kein Blatt vor den Mund nehmen: sich die Mehrheit der Ubersetzungsversionen, mit denen hingefuhrt wurde bekannt zu machen, sind schlecht. Sind gewi neodinakowo schlecht — ein sind einfach schlecht, andere sind sehr schlecht, dritte uschassajuschtsche sind schlecht, vierte passen uberhaupt nirgendwohin haben keiner Beziehung auf die Literatur. Naturlich, es gibt die sehr erfolgreichen und talentvollen Versionen — aber ich werde sie auch aus dem obenerwahnten Grund nicht wahlen: keiner Namen und keiner Krankungen.

Es ist bemerkenswert, dass die Ubersetzungen schekspirowskich der Sonette, zur sowjetischen Zeit erfullt von S.Ja.Marschak, in dieser Geschichte die Rolle des Ausgangspunktes spielen. Zahlreich domarschakowskije sind die Ubersetzungen dem Massenleser fast unbekannt — an ihn behandeln es sei denn die Fachkrafte-Philologen.

Vollstandig hatten zum ersten Mal veroffentlicht in 1948 marschakowskije die Ubersetzungen den betaubenden Erfolg. Sie lobten lange und lobten. Dann ist der Prozess zu anderer Seite gegangen — diese Ubersetzungen haben begonnen, zu beschimpfen: es ist zuerst scheu, dann ist mutiger, dann haben begonnen, in die ganze Stimme zu schelten.

Die Grundungen fur die kritische Beziehung zu marschakowskim den Ubersetzungen waren mehr als ausreichend. Aber die Diskussionen marschakistow und antimarschakistow gingen in der Seite vom Massenleserhorsaal. Und ich werde hier die Peripetie jener Diskussionen nicht wiedergeben, da zum Gegenstand des Gespraches sie, wie seltsamerweise ist, die Beziehungen nicht haben.

Wohin die im Leserbewusstsein fest gefestigte Illusion wichtiger ist, laut der die Sonette Shakespeares — etwas ganz einzigartig und unvorstellbar nach der Stufe der Vollkommenheit, das hochste und unerreichbare Muster der Lyrik aller Zeiten und der Volker, deshalb ihre russischen Ubersetzungen seinerseits verpflichtet sind eine Grenze der Vollkommenheit zu sein; aber da der Vollkommenheit der Grenzen gibt es, so alle neuen und neuen Ubersetzungen schekspirowskich der Sonette — die Sache heilig zu gebaren, notig und bogougodnoje, die niemals aufhoren soll.

perfekzionistskuju die Utopie sehen wir diesen in voller Schonheit und auf dem Berg des Aufstiegs jetzt. Das Ziel ist offenbar verwischt und verloren, der Sinn der Tatigkeit besteht in der Bewegung, das Ergebnis — nichts, den Prozess — aller.

Gott upassi zu versuchen, dem Ubersetzer schekspirowskich der Sonette anzudeuten, dass William Shakespeare ein genialer Dramatiker war, aber nicht es vom besonders hervorragenden lyrischen Dichter, dass unter seinen Vorganger und den Zeitgenossen die viel talentvolleren Lyriker-sonetisty gibt, dass auf dem allgemeinen Hintergrund schekspirowskogo das Erbe die Sonette die genug bescheidene Anlage aussehen, dass sie auf den Lichtstreifen seit langem durchgesehen sind, sind auf die kleinen Details, otkommentirowany kreuzweise und nach der Diagonale, oben bis nach unten abgeschraubt und unten es voll, dass keine Geheimnisse und die Ratsel in ihnen gibt… Utopisty-perfekzionisty werden dieser Argumente uberhoren. Eben werden 201. fleissig machen (und kann, oder 734. — wei wer 587.) die Variante der Ubersetzung. Eigen, naturlich.

In dieser Massenbegeisterung, die dem leisen harmlosen Wahnsinn wirklich ahnlich ist, es gibt nichts verurteilungswurdig. Und man will die ganz naiven und nicht geschickten Ubersetzer-Dilettanten nicht kritisieren, die versuchen vom Namen Shakespeares unvorstellbar grafomanskuju den russischen Unsinn einzuweihen. Schlielich, die Menschen werden an diese Beschaftigung freiwillig, aufrichtig, zur freien Zeit und fur die eigene Rechnung verraten. Und fing an, zu sein, niemand ist rechtskraftig, von ihm Schwierigkeiten zu machen.

Einzig, was perfekzionisty-schekspiromany fest wissen sollen: ihnen schon wird kaum gelingen, die Aufmerksamkeit der Leser und der Philologen zur neuen Vollziehung heranzuziehen. Warum — werde ich auf dem Beispiel erklaren.

Wir werden vorstellen: der Leser kommt zum Buchgeschaft hinter einem vollkommen bestimmten Buch des auslandischen Autors — und dort bieten ihm 200 Ausgaben dieses Buches in der Ubersetzung zweihundert verschiedener Personen an. Von der auerlichen Seite ist es — welcher Uberfluss, welchen Pluralismus, welche Blute prachtig! Und nach die vernunftige Uberlegung — des reinsten Wassers der Nonsens: bei wem sich die Zeit und der Wunsch perescherstit aller 200 Versionen nur zum Ziel befinden wird, von ihnen best zu wahlen

Anders gesagt, die russischen Ubersetzer der Sonette Shakespeares, das aufrichtige Dumping gebrauchend, haben den Markt bis zum Zustand der Warenhortung hingefuhrt. Der Vorschlag hat die Nachfrage so ubertreten, was es, die Leser-Kaufer zu verpflichten, die Aufmerksamkeit aller den neuen und neuen Waren zu widmen mehr unmoglich ist.

Beim lobenswerten Bestreben zur Vollkommenheit hat sich die absurde Seite herausgestellt. Aber aus allen Arten des uns umgebenden Unsinns translatorisch schekspirossonetomanija — der Unsinn nicht am meisten schlecht und harmlosest.