All posts in Atemzug

Die Sanktionen zur Depression. Die Steuertafel von der Stimmung

Categories: Atemzug
Kommentare deaktiviert für Die Sanktionen zur Depression. Die Steuertafel von der Stimmung
Die Welt ist verruckt geworden. Hier bombardieren, dort schieen. Es bringen die Personenflugzeuge zum Absturz. Fuhren die Sanktionen ein. Schlieen die Grenzen. Versuchen, Rubel zu zerstoren. Fuhren das Embargo auf die Lebensmittel ein, an die wir uns gewohnt haben. Und die Prognosen der Analytiker! Sie zu horen, so dem Land sieben Jahre des Gluckes nicht widat, als ob sie der Katze auf den Schwanz getreten ist. Die Neuheiten erfreuen nicht, die Preise wachsen, auf der Arbeit die Kurzung der Fachkrafte, und in der Strae der herbstliche Schlamm und die Depression. Eben was mit dem alles befehlen werden, zu machen Auf best gewi und es unbedingt zu hoffen wird kommen!

Verwalten Sie die Stimmung, – rief Gorazi, – weil es, wenn Ihnen nicht gehorcht, so befiehlt Sie.

Schlimmste der Sunden

Die Zeiten kommen verschiedene – besser und schlechter, so die Krise, so der Wohlstand vor. Aber dass interessant ist: in die verhaltnismaig ruhigen und gunstigen Jahre bringen wir fertig, sich das Schicksal und ochat das zu beklagen, wie schwierig uns gelebt wird. Dafur zu den kritischen Momenten, wenn man wirklich – hinten Moskau zuruckzutreten hat keinen Platz, wir horen auf, sich zu bedauern und wir beginnen, den Ausgang aus der verzweifelten Lage zu suchen, auch dann schon kommt es uns nicht bis zur Depression vor. Doch verfugt die Verzagtheit zur Untatigkeit, und dem Menschen, den der Hai verfolgt, die Trauer zu warten man ist einst – er muss aus Leibeskraften zur Kuste rudern!

* Wenn gonnen Sie sich, ja traurig zu sein, sauer zu werden, bedeutet, in Ihrem Leben noch nicht ist aller so schlecht! Nehmen Sie die Steuertafel von der Stimmung in die Hand, um die Depressionen nicht nachzugeben. In der Bibel ist es gesagt, dass die Verzagtheit – schlimmste der Sunden: dem freudlosen Menschen ist es unmoglich, zu helfen – er verbirgt sich in den Kokon der Trauer, sich von den hochsten Kraften zum das Moment abschneidend, wenn ihre Unterstutzung besonders braucht. Doch das Paradox!

Die Theorie der kleinen Schaffen

Sich in der Depression des Geistes aufhaltend, beschuldigen Sie in allem die internationale Lage Die schlechten Neuheiten beunruhigen besonders, wenn passiv wahrgenommen werden. Im Organismus ist aller so veranstaltet: wenn etwas Sie emotional beruhrt, ist es der Stimulus fur die unverweilten Handlungen nach der Beseitigung der Quelle des Unbehagens.

Der Plan der krisenabwendenden Veranstaltungen aufstellend, entgehen Sie dadurch schon der Depression. Doch fallen eines ihrer typischen Symptome – die Empfindung der Sinnlosigkeit beliebiger Bemuhungen und die Apathie, von der Hand herab. Das Leben – der Schmerz, sich sagen Sie, wir werden, so warum etwas sterben, zu unternehmen Es bleibt leise ubrig, die Pfoten zusammenzulegen und, in Erwartung des unvermeidlichen Endes mit dem Strom zu schwimmen.

* Kaum machen Sie irgendwelchen Schritt zum Ausgang aus der Krise, die Stimmung beginnt, sich zu verbessern. Naturlich, den Krieg in der Ukraine anzuhalten und, die Spannung der Leidenschaften in der internationalen Politik Sie nicht im Zustand zu entladen, wenn auch sich damit die Diplomaten beschaftigen, aber, die Welt zu machen jeder ist besserer begabt. Helfen Sie, zum Beispiel, den Obdachlosen oder den Fluchtlingen – die Sachen, die Lebensmittel, dem Geld: als konnen! Es wird sofort leichter sein – werden … sehen

Fragen Sie sich

Oft flieht hinter den globalen weltweiten Problemen, die der Mensch fur den Grund der Depression halt, irgendwelche kleinere personliche Unordnung. Sie furchten nicht vor dem dritten Weltkrieg, der uns, und des Verlustes der Arbeit, des Preisanstieges und der Abwertung der Sparen erschrecken: doch fallt der Rubel! Aber, wir werden zulassen, selbst wenn Sie im Dienst verringern werden, die Preise werden wachsen, und das Geld wird sich in die Papierchen, was dann verwandeln Werden die neue Arbeit mit dem hoheren Gehalt finden, werden nicht verschwinden! Die Krisenzeiten, wie seltsamerweise ist, regen uns an, sich das Leben zu mausern. Alles ist korrigierbar, bis Sie ein Paar Hande, das Dach uber dem Kopf und nah, fertig haben, Sie zu den schwierigen Zeiten zu unterstutzen.

* Mit Hilfe der zauberhaften Frage Eben was dann Man kann sich mit einem beliebigen Problem zurechtfinden. Gewohnlich geben es den Patienten die Psychoanalytiker auf, aber mit dem selben Erfolg und Sie selbst konnen Sie sich analysieren, den Knauel der Angste abgewickelt und bis zum Wichtigsten angekommen, auf dem alle andere gegrundet sind. Bis zu ihm gegraben geworden, fragen Sie sich wieder: Eben was dann – Antworten Sie eben: Ja nichts furchtbar, dauert das Leben …

Wahlen Sie die Worter

Wir mogen pribednjatsja sehr. Wir unterschatzen die Moglichkeiten, wir verbergen von den Nachbarn, der Freunde und sogar der Verwandten die guten Neuheiten (plotzlich werden unser Gluck beneiden!) wir beeilen uns eben, auf Umgebung negativ zu sturzen, dass uns angehort haben und haben bemitlitten, infolgedessen verbreiten wir uberall den Virus der Depression, sich ihm und der Nahen ansteckend. Uns argern die Plastlacheln der Amerikaner ab, die auf die Frage Wie geht es Prachtig antworten!, selbst wenn in Wirklichkeit bei sie naperekossjak geht. Und die Auslander erschrecken unsere nicht oft lachelnden Personen (als ob sind die Passanten in den Straen aus der Klinik der Neurosen entlaufen!) und die originelle Manier auf die Frage Wie das Leben Mit dem Seufzer Nichts, Potichonetschku, Pomalenku zu antworten.

Das Wort, das laut besonders gesagt ist, hat die riesige psychologische Kraft. Mit seiner Hilfe kann man von der Depression geheilt werden, und man ist sich moglich und, in sie treiben. So dass wahlen Sie die Ausdrucke! Aus Nichts als Antwort auf die Begruung nichts gut ja wird genau hinausgehen, und wenn von der munteren Stimme Ausgezeichnet sagen werden!, so werden auch darin selbst beginnen, zu glauben, und die Depression wird zurucktreten.

Ja hat noch die nationale Psychologie versagt! Wessen stehen dieser unsere sprichwortlichen Redensarten Von sumy und vom Gefangnis gelobe sich nicht, Auf jenem Licht wirst du dich erholen, Im Sarg wirst du dich, Vor dem Tod nicht nadyschischsja ausschlafen, der Tod wie ist wunschenswert oder es ist Schrecklich wunschenswert, es Hat satt bis zum Tod, wir werden Lebendig sein – wir werden nicht sterben und es ist einfach – wir werden in der Kombination mit den Phrasen, die sich zu den Planen auf die Zukunft verhalten lebendig sein: wir werden Lebendig sein – wir werden auf dem Meer fahren, wir werden Lebendig sein – wir werden uns und so weiter treffen. Man kann nachdenken, dass im Land die Pest wutet, und niemand wei bei uns hier, ob er bis zum Montag erleben wird!

* Wenden Sie weniger Worter mit der negativen Bedeutung an, die uns in den Strudel der Depression versetzt. Auer dem Wort der Tod, verhalten sich die Krankheit, den Schrecken, den Alpdruck beliebige Schimpfworte und die Substantive mit der freudlosen-Zwangsbedeutung – die Schuld, die Pflicht, die Notwendigkeit, das Bedurfnis, die Regel, die Arbeit hierher.

Die Psychologen behaupten: wenn am Morgen anstelle auf die Arbeit gegangen Ist den Familienangehorigen zu erklaren ich Gehe auf den Dienst, werden zum Bestimmungsort Sie nicht mit der mutlosen Mine auf der Person, und gern folgen, als ob bei Ihnen die Flugel hinter dem Rucken gewachsen sind! Es ist die Kraft nejrolingwistitscheskogo des Programmierens dies.

Die Vorbehalte werden wir anscheinend machen, wenn nichts geschehen wird, wenn nichts storen wird, wenn aller in Ordnung wird, es ist notig auch zu vergessen, wenn Sie wollen, dass sich das Beabsichtigte erfullt hat und damit sich bei Ihnen aller im Leben aufs beste bildete.

Sparen Sie die Emotionen ein

Sie wissen, warum bedeckt die Depression uns im Herbst, und nicht im Winter oder dem Fruhling Es ist die Abrechnung fur den emotionalen Aufstieg, auf dem Sie sich im Sommer befanden. Es ist unmog
lich standig, das Gefuhl des Vergnugens zu erproben: dem Organismus werden die Ressourcen nicht ausreichen, uns mit den Hormonen der Freude – endorfinami nach der hochsten Kategorie zu gewahrleisten. Er muss die Pause machen – doch schlieen sogar die werkseigenen Fliebander und die Fernsehsender auf die Prophylaxe periodisch! Und fur unsere Kanale der Relaisubertragung der Freude solche Zeit der prophylaktischen Arbeiten ist der Herbst eben.

* Werden damit Sie gebandigt, dass gleich nach der prachtigen Sommerstimmung die Saisonschwermut unvermeidlich folgt, auf deren Hintergrund wir beginnen, in die Zukunft mit dem Pessimismus zu sehen und es ist kranklich, auf die Sachen zu reagieren, wegen deren, zu erleben nicht kostet. Nicht raskowyriwajte diese emotionalen Wunden, machen Sie keine Tragodie aus dem Unsinn. Und von den schlechten Neuheiten und der aufdringlichen Menschen, die auf Sie die Probleme sturzen, distanzieren Sie sich, ihm nicht zulassend, Ihr herzliches Gleichgewicht zu verletzen.

Leben Sie fur sich

Nicht umsonst sagen: die Kucken nach dem Herbst halten. Der Herbst – ist der Auswertung, und es immer der Anlass fur die Verwirrung hochste Zeit. Traumten, sich auf dem Meer zu erholen, aber haben sich nicht versammelt, dachten, die Reparatur in der Wohnung zu machen, aber die Hande sind nicht angekommen, wollten an Feiertagen ins Theater aussteigen, aber das Tochterchen hat gebeten, mit den Enkeln … die Zeit eine Zeitlang zu sitzen geht, und nichts andert sich. Es betrubt Sie sehr und mit jedem Herbst wird immer mehr betruben: das Syndrom des verschobenen Lebens – das Stuck ziemlich unangenehm!

* Jeden Tag machen Sie etwas fur sich personlich, und nicht nur fur nah, wessen Interessen leben Sie, versuchen Sie etwas solches, als Sie sich seit langem beschaftigen wollten, aber alle kamen nicht dazu, dann zu bedauern und wird traurig sein es ist nichts.