Die Zarin der Dichter. Safo Mitilenski

Den Gottern gleich scheint es mir nach dem Gluck

Der Mensch, der so, nahe nahe ist

Vor dir sitzt, dein hort tonend zart der Stimme zu

Und das anmutige Gelachter. Bei mir dabei

Es hatte sofort das Herz aufgehort, zu schlagen:

Nur werde ich dich sehen, — ja ich in den Kraften, die Worter auszusprechen .

(Die Ubersetzung W.Weressajews).

Schon hat im vorgeruckten Alter Solon, der groe Reformator und der Herrscher Athens, der und Dichter selbst war, vom Enkel (oder des Neffen) die Gedichte Safo gehort. Sie haben es so geschuttelt, dass er gebeten hat, sie auch noch einmal zu sagen, da erschrocken wurde, zu sterben, diese Zeilen auswendig nicht erlernt.

Safo — die groe altgriechische Dichterin, die als die Zarin der Dichter nannten. Platon nannte sie die zehnte Muse. Owidi beriet, ihre Gedichte auswendig zu erlernen. Strabon hielt fur ihr Wunder und behauptete, dass vergeblich, in der Geschichte die Frau zu suchen, die in der Poesie selbst wenn den ungefahren Vergleich mit Safo ertragen konnte. Sokrates welitschal davon nastawnizej in den Fragen der Liebe. Gorazi schrieb in den Oden, dass die Poesie Safo der heiligen Anbetung wurdig ist.

Biographische gegebenen Safo sind irgendwo verschwommen, sind irgendwo widerspruchlich. Sie ist ungefahr in 612 Jahr v.u.Z. auf der Insel das Lesbos geboren worden. Ihr Vater Skamandronim, obwohl ein Vertreter des vornehmen Geschlechtes war, betrieb Handel und hat das groe Vermogen erworben. Mutter Safo riefen Kleidoj und es sind die Gedichte erhalten geblieben, die die Tochter ihr gewidmet hat. Auer dem Madchen in der Familie war es noch drei Sohne.

Es wird angenommen, dass etwa in sechs Jahre das Madchen Waise blieb, und die Verwandten haben sie geter beschult. Zu jenen Zeiten in dieser Schule den Madchen gaben die gute Bildung und entwickelten die Neigung zu den Kunsten. Aber das Gefuhl des Wortes und des Rhythmus wurden bei Safo in der fruhen Kindheit gezeigt, in der Schule geter schrieb sie die Oden, die Hymnen, die Elegie, festlich und die Tischlieder schon.

Uber das Auere der Dichterin, schwierig zu richten. In ein Dokumenten kann man lesen, dass sie eine Besitzerin der kalten unzuganglichen Schonheit war, und in anderen, dass Safo Schone … die Zeitgenossen niemals war schrieben, dass sie ein gebrauntes und nicht hohes Madchen mit dem goldenen Haar war, und ihre glanzenden Augen bezauberten den Gesprachspartner buchstablich.

Es gibt die Annahme, dass einige spatere Biografen Safo sie mit beruhmter Kurtisane Safo Efesski verwirrten, die Sehne auch als keine Beziehung zur Dichterin viel spater ist hatte nicht.

In siebzehn Jahre war Safo zusammen mit den Brudern erzwungen, die verwandte Insel zu verlassen, da dort die Aufregungen angefangen haben. Sie ist auf das Lesbos nur durch 15 Jahre zuruckgekehrt. Sie lebte in der Stadt Mitileny, deshalb manchmal nennen in der Literatur sie — Safo Mitilenski.

Zu unserem Bedauern, in Altertumlichem Griechenland VII-VI der Jahrhunderte v.u.Z. zeichneten die Gedichte wenig auf, meistens ubergaben sie aus dem Mund in den Mund. Safo selbst mit der Lira in den Handen deklamierte die Gedichte und unterwarf die Zuhorer nicht nur der Schonheit der Zeilen, sondern auch der lebendigen Manier der Lekture. Ihr Gedicht ist in die Geschichte der weltweiten Literatur unter dem Titel safitscheski eingegangen.

Die, wer schreibt, dass als ob Safo die sinnliche Liebe bewirkt hat, weich sagend, verstellen sich. Von der leichten Sprache Apuleja nach der Welt hat sich die Legende getrennt, als ob einer der Bruder Safo, Charaks, der sich mit der Weinhandlung beschaftigte, hat in Agypten schone Pharao Amasissa hinzugegebene Kurtisane Rodopu gesehen und, in sie ohne Gedachtnis verliebt, hat fur die riesige Summe sie beim Wirt losgekauft und hat auf das Lesbos angefahren. Und anscheinend Safo, das Madchen kaum gesehen, hat den Kopf auch verloren und fing an, fur Rodopoj beharrlich zu sorgen. Die Agypterin von der Gegenseitigkeit antwortete der Dichterin nicht, aber zwischen den Geschwistern haben die standigen Streite angefangen, die Charaksa erzwungen haben das Haus zusammen mit der Auserwahlten zu verlassen.

Bei den Dichtern und den Schriftstellern in der Regel die reiche Phantasie, bei Apuleja, gewi, auch. Sich darin uberzeugen es kann, seine Verwandlungen gelesen. Ja aller Wahrscheinlichkeit nach war die Dichterin eine sinnliche Frau, und die Gemuter der Insel, die es verherrlichten, beeinflussten auf sie, dass auch in ihren Gedichten gezeigt wurde. Aber fur ihre autobiographisch zu halten ist naiv.

Die lyrischen Heldinnen ihrer vieler Gedichten sagen uber die Verliebtheit, sprechen in der leidenschaftlichen Liebe zu den Frauen. Manchmal, nach den erhalten bleibenden Zeilen, diese Liebe war gegenseitig, aber es gibt keine Beschreibung der physischen Nahe, und sogar die einfach korperlichen Beruhrungen sind selten, und, sie eindeutig zu deuten es moglich nicht scheint.

Dafur es ist bekannt, dass Safo Romane mit den Mannern hat. Begeisterte sich fur sie und Dichter Alkej, aber der Roman ist von der Hochzeit nicht zu Ende gegangen. Samusch Safo ist fur reich andrijza Kerkilassa hinausgegangen. Aller Wahrscheinlichkeit nach, die Dichterin war in der Ehe glucklich. Bei den Eheleuten ist das Madchen geboren worden. Safo hat der Tochter den Zyklus der zarten Gedichte, die der heissen Mutterliebe voll sind gewidmet, aber leider sind sowohl die Tochter, als auch der Mann der Dichterin bald gestorben. Wahrscheinlich, danach betrat sie die neue Ehe schon nicht.

Neben 600 Jahren leitete bis zu unserer Zeitrechnung Safo in Mitilene auf dem Lesbos Gemeinde der Madchen, die Aphrodite gewidmet ist, grazijam und den Musen. Sie nannte das Haus als das Haus sluschitelniz die Musen. Spater werden pifagorejzy als sein Museum nennen, ebenso werden es in Alexandria rufen. In Wirklichkeit war die Institution Safo Schule unter Auspizien der weiblichen Gottheiten der Liebe, der Schonheit und der Kultur. Die wichtigsten Gegenstande waren die Poesie, die Musik, die Tanze. Und Safo bildete die Madchen in der Fahigkeit aus, Frau zu sein.

Nach einer der Legenden, Safo hat sich entweder ins Transportmittel verliebt, oder in den Seemann beim Namen Faon, der entweder ihr nicht Gefuhle erwidert hat, oder ist im Meer fortgeschwommen ist nicht zuruckgekehrt. Die Trennung nicht ertragen, hat sich die Dichterin mit lewkadskoj die Felsen geworfen. In Wirklichkeit warfen sich mit lewkadskoj die Felsen viele Dichter, naturlich, im ubertragenen Sinn, da es das Idiom ist, das bei den altertumlichen Griechen die Sauberung der Seele von den Leidenschaften bezeichnete.

Nach Meinung der Forscher, Safo hat ein hohes Alter errichen. Daruber zeugt letzt den gefundenen Werken der Dichterin — das fast vollstandig heil bleibende Gedicht vom Alter (dem 58. Fragment). Die Mehrheit der Gelehrten neigt zur Meinung, was Safo neben 572 Jahre v.u.Z. nicht wurde

Der Hauptteil der Werke der Dichterin waren aufgezeichnet, wenn sie schon auf dem Licht nicht war. Und, naturlich, bis zu uns ist nur der kleine Teil ihrer schonen Werke angekommen. Aber ihr Schaffen hat den riesigen Einfluss nicht nur auf die Griechen, sondern auch auf solche grossen romischen Dichter, wie Gorazi und Katull geleistet.

Eine Hauptwurde der Gedichten Safo war ihre Naturlichkeit, die Offenheit, sie schrieb uber die Gefuhle aufrichtig, nicht furchtend, die am meisten geheimen Emotionen zu entkleiden. Sie furchtete in den Gedichten nicht, unschon und dadurch auszusehen hat die Liebe und das Gefuhl des Genusses fast auf die gottliche Hohe erhoht.