Die korowi Blute

Von den uralten Zeiten der Schale der Tiere wurden von den Menschen beider Fuboden verwendet. Und ihre Bestimmung war sehr banal. Es wurden die Pelze der Tiere die Gegenstande der Eleganz und des Luxus. Das tierische Thema zieht den Menschen bis jetzt heran. Es ist offenbar, dass die Tiere mit der schonen Farbung auf allen Interessierten nicht ausreichen werden, schubki zu erwerben oder, die tierische Schale vor dem Kamin zu werfen. Deshalb, nicht ohne Hilfe von verschiedenen grunen Organisationen, auf den Podien fingen an, die weniger seltenen Tiere mit printom der Tiere, die popular sind, sowie des Stoffes aus animal collections zu erscheinen.

Die meiste Liebe bei den Frauen benutzen okrassy des Leoparden, des Gepards und des Tigers. Weiter gehen die Zebra und die Giraffen. Jedoch ist in diese Liste der wilden Tiere in irgendwelcher seltsamer Weise die Kuh geraten.

Tatjana Ustinow, die Schriftstellerin: die Kuh ist ein Symbol des Lebens.

Wohl, niemand wird damit streiten, dass die Kleidung das Wesen des Menschen widerspiegelt – was will er, als er sich beschaftigt, dass er an sich und uber Umgebung denkt, von wem er scheinen will. Es Wird angenommen, dass der Frau-wamp, ohne Lederminirock nicht umzugehen, die wilde katzenartige Farbenzusammenstellung des Leoparden oder des Tigers die Sexualitat (oder den Wunsch, sexuell zu sein bedeutet). Und woruber korowi die schwarzen Fleckchen auf dem weien Hintergrund sagen

Der Schlamm Kandelaki, die Moderatorin: die Kuh bose findet nicht statt.

Moglich, dieser Wunsch, zu den Quellen, zur primitiven Einfachheit ohne Verzierungen zuruckzukehren. Der Pullover grob sind zahflussig, der lange Rock in den Fuboden, geblumt sitzewoje das Kleid. Die holzernen Banke, die Schale auf dem Fuboden, die Flechtkorbe usw.

Die Kuhe in der Kleidung

Wenn Sie folk- und die kantri-Stile mogen, so soll korowi print Ihnen gefallen. Um so mehr, als animalnyj der Stil nach wie vor in der Mode. In der tierischen Mode gibt es die Regeln.

• empfehlen die Stilisten, gleichzeitig zwei Sachen der Tiere raszwetok nicht zu tragen. Besonders betrifft es okrassow verschiedene Tiere: zum Beispiel, wei korowja der Rock mit den schwarzen Fleckchen und die Stiefel unter das Zebra.

• ist es Mit den Sachen animalnych raszwetok besser, die Eintonnensachen der ruhigen Farben in den Ton zu tragen.

• Sparen Sie die Maigung auf. Es betrifft sowohl des Schnittes der Kleidung, als auch des Make-Ups, und der Zubehore.

Die Kuhe in der Innenansicht

In letzter Zeit wird korowja die Schale beim Bezug der Wande, der Sofas, der Sessel, sowie als Teppichdeckung immer ofter verwendet. Die meiste Popularitat benutzen die Schalen in den roten, braunen und gelben Tonen. Es Wird angenommen, dass korowja die Schale die Innenansicht belebt und tragt das besondere Kolorit bei. Jedoch wird sie so die Fachkrafte, mit der Zeit an den Stellen, wo nach der Schale oft gehen, gewaschen. Nichtsdestoweniger, beim gehorigen Abgang und der Genauigkeit erfreuen die Teppiche aus den Schalen die Wirte jahrelang.

Die besonderen Kenner des Pelzes und der Schalen sagen uber die Energetik, die jeder Art der Schale des Tieres eigen ist. Die Schale der Kuh, wie auch den Pelz anderer hauslicher Tiere (der Persianer, das Kaninchen), kommt den unentschlossenen und geschlossenen Menschen heran. Sie tragt in sich die warme, positive Ladung.

Jurij Baschmet: die Kuh — sie ruhrend, zart, harmlos und nutzlich.

Uber die Kuh in der Innenansicht sagend, darf man sich nicht nicht an das Moskauer Restaurantnetz Mu-Mu erinnern, in dem die Kuh und ihre Farben im vernunftigen Wohlstand anwesend sind und erfreuen die Besucher. Kann, der Titel des Restaurants irgendwie und ist mit Turgenewym und seiner nicht unbekannten Heldin-utoplenizej verbunden, aber, dass die lustige Schwarz-Weikuh ein Firmenzeichen der gegebenen Einrichtung ist, sagt uber vieles.

Nastja Nemoljajewa, der Maler: die Kuh ist es warm, die Gemutlichkeit, die Gute und die Milch.