Die gefahrlichen Feiertage. Der herbstliche Marathon

Laut Angaben der Weltweiten Organisation des Gesundheitswesens, die Gesamtmenge der Tode durch den Suizid auf unserem Planeten nahert sich Million im Jahr jetzt. Die Tendenzen sind dies, dass zum 2020 die Zahl der Selbstmorde in anderthalb Male allem Anschein nach wachsen wird. Es, unbedingt, hatte keine Beziehung auf die Feiertage, wenn die Fuhre am 10. September den Weltweiten Tag der Verhinderung der Selbstmorde nicht erklart hatte. Und diesen Tag – schon schneller der Feiertag, als im Gegenteil. Mit diesem bedeutenden Tag fangt fur mich der festliche Herbst an, in dem alles Mogliche bemerkt wird, Tue das Wissen, den Tag des Lehrers und noch irgendwelchen dort den Tag nur nicht hin, der anstelle so den lange bemerkten Tag der Groen sozialistischen Oktoberrevolution ernannt ist.

Es ist namlich schade dass der Tag der Verhinderung der Selbstmorde im Herbst, und nicht im Sommer tritt, bevor in der Stadt Pamplona den traditionellen spanischen Feiertag Sankt-Fermin geht. Die stadtische Flache – die beste Stelle fur die Beobachtung der Zeremonie seiner Eroffnung, zu dessen Zeit Sie vielleicht einzig einmal pro Leben, den Sprung des Engels sehen konnen: die besonders mutigen Feiernden springen vom funfmetrischen Springbrunnen Navarreria. Im vorigen Jahr versuchten die Lokalbehorden, dieses riskierte Vergnugen zu verbieten, aber die Bewohner Pamplonas fingen aus Protest an, von den Balkons der Hauser zu springen. Jedoch das Hauptereignis des Festes — die Laufe naperegonki mit den Stieren. In trechsottyssjatschnuju Pamplona kommt mehr Million Touristen an, und fast jeder traumt possorewnowatsja mit den gefahrlichen Tieren. Die 800-meterlange Trasse des Laufs aller ist mit dem Mull abgedeckt und gleitet vom ausgegossenen Alkohol. Aller, was bei Tausend Kuhnen, — die Zeitung, die sie nach der gereizten Schnauze des Stieres schlagen, die rote Binde sind, die das Tier noch grosser abargert, und, die schnellen Beine, um zu versuchen fortzulaufen. Diese blutige Schau zu genieen, die ohne Opfer selten umgeht, aber dafur wird wie das Ritual des Eintrittes der jungen Manner ins erwachsene Leben geachtet, die Menschen, die nicht zum Suizid geneigt sind, bevorzugen aus dem Fenster des Cafes – es ware mit den gebuchten Glasern wunschenswert.

Der Ruhm dem Gott, nicht sind alle Feiertage auf unserem Planeten mit dem Risiko fur das Leben verbunden, und viele verherrlichen den Sieg des Lichtes uber der Finsternis und des Guten uber dem Ubel – und am meisten bemerkenswert in dieser Reihe – Diwali im Gegenteil, der Feiertag der Feuer in Indien, der auf den Oktober-November fallt und wird im Laufe von funf Tagen gefeiert.

Diwali wird der Gottin des Reichtumes und der Fruchtbarkeit Lakschmi, Ehefrau Boga Wischnu gewidmet. Die Hauser auf bolschej entfernen die Teile des Territoriums Indiens sorgfaltig, zunden alle Feuer an, da die Gottin die Dunkelheit nicht mag, behandeln an sie mit Gebet, bringen ihr die Milch heran, in die die Munzen gesenkt sind, und fur die Nacht geben die Turen und die Fenster geoffnet ab, damit es ihr leichter war, ins Haus durchzudringen. Die Straen der Stadte und der Dorfer osarjajutsja in Tausenden Feuer und des Feuerwerks. Die Luft wird von den Explosionen der Raketen, der Pulverpetarden und der Knallbuchsen erschuttert. Nicht ganz, naturlich, sicher, aber stimmen zu, es ist die Pulverpetarde, als der wutende Stier immerhin besser!

Jeden Herbst im Oktober geht auf der thailandischen Insel Pchuket einer der am meisten seltsamen Feiertage auf dem Planeten – das Vegetarische Festival. Die Chinesen meinen, dass in diesen Tagen zu ihm neun kaiserlichen Gotter heruntersteigen, die der Insel den Wohlstand auf das nachste Jahr schenken.

Um die Engel zu rufen, essen die Teilnehmer 10 Tage das Fleisch nicht, rauchen nicht, wenden den Alkohol nicht an haben Sex nicht. Aber die Hauptsache – stechen Hundert Teilnehmer die Wangen, die Nasen, die Lippe, die Sprachen von den verschiedensten Gegenstanden ahnlich den Messern, den Dolchen durch, der Ruten u.a. geraten Viele in die Trance und mit der Leichtigkeit ersteigen nach der zehnmetrischen Treppe mit den Schneiden anstelle der Stufen. Also, wieder die Anfange fur die Gesundheit … Doch die Menschen – die sehr seltsamen Wesen, was von ihm an der warmen, ruhigen Stelle nicht gesessen wird

Zum Beispiel, am 18. Oktober bemerken in Britannien den Tag des Weichen Gottes! Diese Waldgottheit mit einer Menge der Namen war weit auerhalb Britannien bekannt. In Wales es nannten Ato, der Weiche Gott; in Windsorski dem Wald – den erni-Jager; manchmal nannten es noch als Zernunnom. Jedoch war es eine und derselbe Gottheit. Aber welches es den Namen trug, wie es darstellten, er hatte ein unveranderliches Merkmal – oleni die Horner auf dem Kopf. Die Manner gehen nach den Straen mit befestigt zu den Kopfen olenimi von den Hornern umher. Diese Erinnerung daran, dass die altertumliche Waldgottheit uber die Fruchtbarkeit der Waldtiere verfugt. Dieser Gott offnet Wrata des Lebens und des Todes, ist ein Groer Vater, dem Wirt der ganzen Natur. Die Druiden wussten es wie Chu Gaderna, des Weichen Gottes der Fruchtbarkeit und der Fruchtbarkeit. Hier, anscheinend nichts extreme. Aber nur nicht fur uns. Versuchen Sie, diesen, von der Erlaubnis zu feiern, prasdnitschek, auf dem verwandten, russischen Boden zu sagen! Es ist, naturlich moglich, es zu bemerken, einander die Ziege vorfuhrend. Aber wird sich nicht besonders scharfsinnig in einigen Fallen ergeben. Zum Beispiel, wenn Sie die Ziege dem Nachbarn vorfuhren werden und bieten Sie ihm an, die Horner anzuprobieren, die bei Ihnen im Flur anstelle des Kleiderhakens hangen. Mir fortzusetzen, oder Sie haben selbst schon die Folgen erraten

Es ist noch ein ungewohnlicher Feiertag – das Festival der brennenden Fasser, dessen Heimat das kleine Stadtchen Otteri-Sent-Meri auf dem Fluss Otter in der Grafschaft Devonshire. Jedes Jahr am 5. November im Tag tragen Gaja Foksa nach den Straen der Stadt die brennenden Fasser mit dem Teer. Die Fasser abwerben es konnen nur die Ureinwohner der Stadt, dieses Recht, wie die familiare Reliquie, aus der Generation in die Generation ubergeben wird. An der Veranstaltung nehmen nicht nur des Mannes teil, aber die Frauen und sogar die Kinder – fur sie zunden die speziellen kleinen Fasser an. Je naher werden als Nacht, desto die Umfange der Fasser grosser. Zur HalbNacht erreicht ihr Gewicht 30 Kilogramme. Es ist nicht sicherest und meiner Meinung nach die sinnlose Veranstaltung mehrmals ganz erwies sich am Rande des Verbots. Aber die Briten ist es heilig ehren die Traditionen, und der Brauch setzt fort, zu leben.

Und am 19. November bemerkt die ganze progressive Weltoffentlichkeit den Weltweiten Tag der Toilette. Dieser Feiertag war in 2001 im Verlauf der internationalen Konferenz in Singapur, gewidmet den Problemen der Toiletten ausgerufen. Ubrigens war die Stelle der Durchfuhrung der Konferenz nicht zufallig gewahlt: Singapur wird von der tadellosen Sauberkeit osnatschennych der Einrichtungen geruhmt. Mit der Konferenz haben die Veranstalter erraten, und wie betreffs der Feierlichkeiten unweit der Abtritte des russischen Krahwinkels, zum Beispiel Oj, ich hatte aufrichtig nicht empfohlen. Nach mir, so hatten den Feiertag der reinen Luft oder der gottlichen Aromen besser erdacht. Wir sch nicht masochisty schlielich.

Mit. Am 18. November bis zum 22. November geht in Amsterdam den Becher des Marihuanas, und hier, naturlich, uberhaupt kommentarlos. Nach den zahlreichen Verkostungen bestimmt die internationale Jury die Sieger in einigen Kategorien: der beste Kaffee-schop, das beste Haschisch, das beste Produkt der Uberarbeitung des Hanfs, den besten Busch, der im Treibhaus gezuchtet ist, und die beste Sorte des Marihuanas. Auerdem kann man beim Festival die Vorfuhrung der Kleidung aus dem Hanf sehen, die Seminare unter dem Titel die Bedeutung des Marihuanas im Geistesleben verschiedener Kulturen oder die ungewohnlichen Souvenir zu kaufen: die hanfene Lotion fur den Korper oder den Wein aus dem Hanf sechs Sort
en. Von Rechts wegen des Cafes, teilnehmend am Feiertag, soll sich wie mindestens in 500 Metern von den Schulen und den Kindergarten befinden. Die naiven Hollander meinen, dass dieses Gesetz ihre Kinder von den Drogen bewahren wird.

Der lustigste und am wenigsten extreme Feiertag des Herbstes geht am 25. November im Flecken Lop Buri in Thailand ist Obesjani das Bankett. Jedes Jahr werden neben 600 Affen auf das Festessen eingeladen. Die Affen in Lop die Sturme — solche gewohnliche Erscheinung, wie die Eichhorner in unseren Waldern. Die Touristen vergottern sie, fur viele dlinnochwostyje die Makaken — die Hauptsehenswurdigkeit der Stadt. Der Besitzer des Hotels Lopburi Inn zum Beweis der Dankbarkeit den lebhaften Primaten dafur, dass sie so die Touristen heranziehen, bedeckt fur die Makaken den 12-meterlangen Banketttisch mit den Bananen, dem Gemuse, den Fruchtsalaten, dem Reis und den Kuchen schon im Laufe von 20 Jahren.

Das obesjani Festmahl geht zu Ehren des Gottes des Rahmens, der, laut der Legende, zusammen mit der Armee der Affen von vielen Gegnern gesiegt hat. Zum Abschluss des Bankettes geht die Vorstellung Ramakijen, dessen Drehbuch auf dieser Legende gegrundet ist. In dieser grandiosen Vorstellung des Affen spielen sich.

Auf obesjanjem den Feiertag Ihnen tatsachlich nichts droht. Also, Sie, wenn nur … Wissen, wie sie … gebissen werden

Kurz gesagt, Sie haben mich verstanden: der Feiertag – der Begriff nicht eindeutig. Und wenn sich hineinzudenken, so schneller die Veranstaltung extreme, als schwachend. Auerdem, wie auch die Medaille, hat zwei Seiten. Einerseits, es ist die Moglichkeit, sich zu amusieren, und mit anderem, – die Chance, in die nicht allzu angenehme Geschichte zu geraten. Wozu es ich Ja dazu, was heute, in der Mitte des Herbstes eben ist, bei uns der Hauptfeiertag – das dreijahrige Jubilaum der Zeitschrift Superstil. Anscheinend, ebenso, wie und sich fur die fruher betrachteten Falle, dieser Feiertag keine Gefahren in birgt. Hingegen schenkt er – Ihnen die angenehmen Minuten, die umfassenden Moglichkeiten und die wahrhaften Freunde. Anscheinend ist alles ausgezeichnet, Sie werden nachdenken. Aber nicht hier war es!

Ich werde Ihnen das furchtbare Geheimnis offnen: wenn Sie sich von unserer Zeitschrift drei Jahre nicht trennen, sind Sie von ihm in die Abhangigkeit geraten! Und die Abhangigkeit, Sie wissen selbst, die Sache solches … Wenn bezweifeln Sie daran noch, werden das Folgende beachten.

10 Merkmale der Abhangigkeit von der Zeitschrift Superstil

1. Von der hauslichen Seite auf Ihrem Computer ist als Voreinstellung die Seite superstyle.ru bestimmt.

2. Sie haben auf den Morgenkaffee zugunsten der Prufung in der ersten Seite der Zeitschrift seit langem verzichtet.

3. Sie beginnen keine Schaffen, bis unser frisches Horoskop gelesen haben.

4. Mit dem jungen Mann verzankt, laufen Sie zum Computer, um mit den Lesern der Zeitschrift zu konsultieren.

5. Ihr Mann verzichtet auf die gewohnheitsmaige Nahrung, weil heimlich von Ihnen unsere Artikel uber eine gesunde Ernahrung durchgelesen hat.

6. Zum ersten Mal lesen Sie im Leben die Neuheit regelmaig.

7. Ins Geschaft hinter der Ihnen notwendigen Sache begeben, sind Sie in der Auswahl absolut uberzeugt, weil alle Artikel uber die Kaufe im Voraus gelesen haben, in unser Archiv untertaucht.

8. Bei Ihnen die schonen Beziehungen mit der Schwiegermutter, doch liest sie den Superstil auch.

9. Auf der Arbeit Ihnen immer ist was mit den Kollegen zu besprechen.

10. Sie in der idealen Form, sind von der Seele schon, weise und jung, weil Sie keine unsere Nummer versaumen.

Also, sich dass, uberzeugt haben Ich fuhle Ihnen mit. Und zur gleichen Zeit ich gratuliere. Von dieser Abhangigkeit, behandelt werden muss es nicht. Mit ihr kann man leben. Auerdem – mit ihr muss man leben!