Chalatik und des Schuhes. Die Rate den Krankenschwestern

Teuere Madchen, von Ihrer Losung, ich werde getrauen, Ihnen etwas Rate zu geben, die Ihnen in Ihrem Werk helfen werden. Also …

Aus der Kleidung ist notig es auf sich chalatik auf drei Knopfe, stringi, die bequemen Schuhe, die Ohrringe und das Medaillon abzugeben. Der Pelzmantel, das Diadem und die Schuhe auf den haushohen Absatzen werden Ihnen storen, nach der Abteilung in den Extrasituationen zu laufen.

Es gibt keine besondere Beschrankungen nach dem Make-Up. Aber die schwarzen Schatten in den Jahrhunderten ist eine Ubergebuhr. Nicht konnen alle Patientinnen Ihr Schaffen adaquat erleben.

Der Verkehr mit den Kollegen soll eben sein. Der Oberarzt (auf) soll nicht zu fuhlen, dass Sie sich hoher es (ihrer halten). Selb verhalt sich zu den Kontakten mit dem jungeren medizinischen Personal und mit gleich Ihnen nach dem Amt. Junger darf man nicht kranken, und gleich und Ihnen werden nicht uberlassen.

Die Patientinnen von den Gesunden unterscheiden sich dadurch, dass sie krank sind, und da jetzt absolut gesund, so gibt es muss man sich zu den Patientinnen ebenso, wie zu ganz ubrig – mit der Liebe und der Strenge verhalten. Und es wird sich bei Ihnen ergeben!

Noch haben im Altertum eskulapy bemerkt, dass das Klistier nicht der Luxus, und das Mittel der Fortbewegung der Flussigkeit im Kranken andererseits ist. Es werden die Klistiere von oben ernannt. Das heit, es gibt keine Ihre Schuld in dieser Zwangsvollstreckung, und Sie konnen diese Handlung mit den Scherzen begehen. Solche Abgabe des Prozesses gefallt den Patientinnen.

Einige Patientinnen furchten vor den Injektionen. Bevor solchem bojake Injektion zu machen, veranstalten Sie vor ihm defile, gestehen Sie die Sympathie ein, machen Sie die Massage die Pfaffen, und stecken Sie wahrend der Massage im Pfaffen der Iglus ein. Von der Uberraschung der Patientin wird verlegen sein und wird Ihnen nicht Oj sagen!», und «Danke!».

Die Medikamente nach den Kammern ist notig es nach den Punktbestimmungen zu verbreiten. In diesem Fall wei Ich besser als Arzt das Motto, als wessen, schneller zu heilen!» Hat den negativen Effekt. Im ubrigen, im Falle des Fehlers, krank Ihnen werden nicht Ubel nehmen. Erstens wissen sie nicht, dass trinken. Zweitens wird Ihr Scharm einen beliebigen Fehler ausgleichen. Die Schonheit und die Jugend ist eine furchtbare Kraft!

Flirtowat im Krankenhaus ist es moglich und sogar ist es notwendig. Von der Wissenschaft ist es bewiesen, dass der gesunde Flirt von den Betten sogar die hoffnungslosen Patientinnen hebt, setzt im Blut das Niveau des Cholesterins herab, hebt den Tonus bei den Krankenschwestern und sie wisawi, gilt auf die Umfange der Preise wohltuend und erinnert an die Professur, dass auch von ihm nichts menschlich fremd ist.

Der Flirt – wie ist es in diesem Laut fur das Herz des Madchens viel wurde zusammengezogen! Und immerhin kostet flirtowat unbandig nicht – und plotzlich erkennt daruber der Kampf-Friend, auch dann kann zwischen Ihnen die Auseinandersetzung geschehen. Und Ihnen ist es notwendig Nein, wenn es – notwendig ist, dann – ist es endlich.

Nicht das Geheimnis, dass die Krankenschwester nicht rechtskraftig ist, den Arbeitsplatz zu verlassen. Es schafft die Hindernisse fur das Einkaufen. Aber es ist, des Madchens nicht notwendig, vor den Hindernissen zu furchten.

Und wenn Sie auf das Einkaufen nicht gehen, so soll das Einkaufen zu Ihnen sein. Bestellen Sie die Zustellung des vollen Sortiments der Boutiquen in die entgegenkommenden Wande der Klinik. Solche Aufnahme, moglich, es ist notig als das Antieinkaufen, aber unwichtig ist die Terminologie zu nennen. Und wenn Sie immerhin nichts kaufen Sie, betrubt werden es muss nicht: das Antieinkaufen ist zu Ihnen zu einer beliebigen fur Sie bequemen Zeit. Und was Nicht kommt solches manchmal vor.

Die korporativen Spinngesellschaften zu vermeiden es ist nicht empfehlenswert. Gerade offnen sich auf ihnen vor der Krankenschwester die breiten Horizonte der Gegenwart und der Zukunft. Nichts so geht rasnopolych und der einhohlen Arzte, wie das gute Weinglas der Weines, tanzploschtschadka und die intime Lage zu. Und dass dort voran wird – Ihnen wird Ihre Majestat das Leben vorfuhren.

Darauf, teuere Madchen, ich beende, von Ihrer Erlaubnis, den kurzen Kurs der notwendigen Rate. Noch werden wir uns treffen, meine teueren Krankenschwestern!